Offshore Markt

Die meisten Offshore-Windparks vor der deutschen Nord- und Ostseeküste befinden sich auf dem offenen Meer mit einer Küstenentfernung von über 100 Seemeilen. Dort arbeiten beispielsweise während der Errichtungsphase mehrere hundert Mitarbeiter auf verschiedenen Schiffen oder Plattformen: Installationsschiffe, Schlepper, Versorgungsschiffe, Kabelleger usw. Alle müssen vor allem mit ihrem Gegenstellen an Land Informationen austauschen, um die Tätigkeiten zu koordinieren und die plangemäße Ausführung zu gewährleisten.

Offshore Kommunikationsservice

Aufgrund der eingeschränkten Verfügbarkeit von Kommunikationsnetzen vor allem während der Errichtungsphase in den Windparkbaufeldern sowie der relativ schlechten Qualität (geringer, schwankender, nicht verlässlicher Datendurchsatz) und relativ hohen Kosten der Kommunikationsdienste wird die Datenübertragung derzeit praktisch von allen Akteuren auf ein Minimum reduziert. Der Bedarf an Kommunikation und Datenübertragung zum Beispiel für den Austausch von Tagesberichten, Arbeitsgenehmigungen, Unfallberichten, Wettervorhersagen und anderen Informationen ist hingegen sehr hoch. Dazu gewinnt die Echtzeitübertragung von Sensordaten, Log-Dateien, Zählerständen, Verbrauchswerten und anderer Zustandsdaten zunehmende Bedeutung für die automatisierte Überwachung, Problemanalyse und Dokumentation der Abläufe im Baufeld. Dabei können Datenmengen von mehreren 100 MByte oder sogar einigen GByte pro Tag entstehen.


MediaMobil ermöglicht Offshore Wind Unternehmen im Baufeld zuverlässige Kommunikationsverbindungen mit hoher Qualität, die den benötigten Informationsaustausch gewährleisten:

In besonderen Situationen oder sogar Notfällen kann ein Fernzugriff von Spezialisten auf die Systeme an Bord realisiert werden, indem diesen Anwendungen eine hohe Priorität und garantierte Bandbreite zur Verfügung gestellt wird.

Maritimes Angebot:

> Maritime Antennensysteme
> Maritimer Service
> Com4Sea Dedicated
> Com4Sea Guaranteed
> Com4Sea Fleet